Gründe dein eigenes Quidditch-Team!

 

Dich hat das Interesse gepackt und du willst Quidditch gerne selbst ausprobieren? Hier ist ein kleiner Leitfaden, der dich zu deinem ersten Quidditchspiel führt:

Spieler/innen:
Egal ob alte Freunde oder neue Bekanntschaften, schnappe dir ein paar Leute, die das Quidditchfieber auch gepackt hat oder bald packen wird. Interessenten findest du am einfachsten an Hochschulen/Universitäten, bei anderen Sportvereinen oder über soziale Netzwerke, z.B. in Gruppen, die in deiner Region beliebt sind (z.B. “Free your stuff”).
Statte in jedem Fall der deutschen Quidditch-Gruppe einen Besuch ab um mit anderen Spieler/innen aus Deutschland und Quidditchfans aus deiner Region in Kontakt zu kommen!

Platz:
Am besten eignet sich eine Wiese, ein (Kunst-)Rasenplatz oder ein Strand. Von hartem Boden (z.B. Asphalt) ist aus Sicherheitsgründen abzuraten. Wenn du dein Team an einer Hochschule starten willst, setze dich mit dem Hochschulsportzentrum in Verbindung und versuche, dort Trainingszeiten auf einem angemessenen Platz zu bekommen. Wenn du dein Team nicht an einer Hochschule oder in einem bestehenden Verein mit entsprechenden Anlagen ansiedelst, suche dir einen öffentlichen Park mit ausreichend großer Rasenfläche. Bitte vergewissere dich, dass Ballspiele im Park erlaubt sind.
Ein Quidditchfeld ist etwa 55x35m groß. Zu Trainingszwecken kannst du es natürlich auch etwas verkleinern.

Ausrüstung:
Um Quidditch zu spielen, wird die folgende Ausrüstung benötigt:

  • Besen:
    Als Besen lassen sich besonders gut dünne 1m lange Kunststoffrohre (PVC) verwenden, die es sehr günstig im Baumarkt gibt (am besten längere Rohe kaufen und zersägen). PVC-Rohe sind leicht und zugleich elastisch, und können bei Belastung kaum brechen und splittern.
  • ein Quaffel:
    Als Quaffel lässt sich für den Anfang nahezu jeder Ball der entsprechenden Größe verwenden. In offiziellen Spielen wird ein Volleyball der Größe 5 verwendet.
  • drei Klatscher:
    Als Klatscher können ebenfalls verschiedene Bälle verwendet werden (z.B. Volleybälle), achtet aber darauf, keine zu harten Bälle zu nutzen. Offiziell werden Dodgebälle mit Durchmesser 8.5 in eingesetzt, die am günstigsten über die USA (z.B. auf Amazon) bestellt werden können.
  • sechs Torringe:
    Der Fantasie bei der Konstruktion sind kaum Grenzen gesetzt! Hola-Hoop-Reifen (Durchmesser 80 cm) auf drei verschieden hohen Stangen (90/135/180 cm) lassen sich als günstige Torringe nutzen.
    Selbst bauen klappt noch nicht so ganz? Hoops könnt ihr auch vom DQB leihen!
  • ein Schnatzball:
    Für den Schnatzball wird einfach ein Tennisball in einen Kniestrumpf gesteckt, der dann hinten am Hosenbund des Schnatzes befestigt wird.

Je nach Anzahl der SpielerInnen kann man bei der Ausrüstung variieren und so auch anfangs nur mit zwei Torringen und weniger Klatschern spielen.

Training und Spiele:
Fangt einfach an zu trainieren! Der Anfang ist vermutlich etwas holprig, doch ihr werdet bald in eine gewisse Routine finden. Denkt daran, euch vor dem Training ordentlich aufzuwärmen.
Sobald dein Team bereit ist, gegen eine andere Mannschaft anzutreten, nimm einfach Kontakt mit dem nächsten Team auf und organisiert ein paar Freundschaftsspiele. Ihr könnt eure Mannschaften auch für ein Spiel durchmischen, um euch gegenseitig besser kennen zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln.
Ihr solltet euch auch überlegen, dem DQB beizutreten, um von Verbandsressourcen zu profitieren und an Turnieren teilzunehmen.

Schaut auch beim Ressourcen-Pool vorbei, in dem ihr zahlreiche hilfreiche Materialien und Tipps zu Ausrüstung und Trainingsabläufen findet - alles für euch zusammengetragen von der Quidditchcommunity!
Für alle Fragen zum Teamaufbau kannst du dich jederzeit an teams[at]deutscherquidditchbund.de wenden.

Foto: J. Schillinger