Nationaltrainer ernannt

Nach Durchsicht der Bewerbungen und einigen ausführlichen Diskussionen mit den Bewerbern während der letzten DQB-Vorstandssitzung ist die Entscheidung gefallen:
Tim Simmert wird die deutsche Nationalmannschaft trainieren.

Als Mitgründer 2012 und anschließend Trainer der Taunus Thestrals, dem ersten IQA-offiziellen Quidditchteam Deutschlands, ist Simmert hierzulande einer der Pioniere des Quidditch. Er ist momentan Teil des Trainerteams an der TU Darmstadt, wodurch er über die längste Trainererfahrung in der deutschen Quidditchcommunity verfügt. Der Aufbau eines Netzwerks aus Mannschaften und Spielern über die letzten Jahre und die jetzige Verantwortung über die Teambetreuung im DQB verleihen Simmert ausführliche Kenntnisse über den deutschen Quidditch, hilfreich sowohl für die Auswahl der Spieler für die Nationalmannschaft selbst, als auch um Strategien auszuarbeiten, die die verschiedenen Spielstile, die in Deutschland gespielt werden, gewinnbringend zu vereinen.

In Zusammenarbeit mit dem DQB-Vorstand arbeitet Simmert nun an der Organisation der Auswahlworkshops für die Nationalmannschaft, die voraussichtlich im Mai stattfinden werden.