Deutsche Nationalmannschaft erreicht Viertelfinale bei den European Quidditch Games 2015

Bei den European Quidditch Games 2015 in Sarteano, Italien, ist die deutsche Nationalmannschaft bis ins Viertelfinale vorgerückt. Platz vier in der Gruppenphase genügte der Mannschaft beim Turnier Ende Juli, um sich für die KO-Runde zu qualifizieren. Dort war gegen den späteren Europameister Frankreich dann allerdings Endstation.

Zwölf Nationen reisten Ende Juli nach Sarteano in der italienischen Toskana, um sich bei den European Quidditch Games 2015 auf höchstem Level zu messen. Die deutsche Nationalmannschaft wurde im Vorfeld einer Gruppe mit Irland, Italien, den Niederlanden, Norwegen und UK zugelost. In der zweiten Vorrundengruppe spielten Belgien, Frankreich, Katalonien, Polen, Spanien und die Türkei.

Die Nationalmannschaft um Trainer Jonas Zinn reiste bereits donnerstags, am 23. Juli, an, um freitags noch ein gemeinsames Training abzuhalten, ehe das Turnier am Wochenende stattfand. In der Gruppenphase, über Samstag und Sonntagmorgen verteilt, konnte die deutsche Mannschaft sich überzeugend gegen die Niederlande und Irland durchsetzen, und das italienische Team über den gesamten Spielverlauf in Reichweite halten, ehe deren Schnatzfang das Spiel beendete. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf Platz vier der Gruppe war Deutschland aber für die KO-Runde qualifiziert.

Im Viertelfinale gegen Gruppensieger Frankreich zeigte sich, ähnlich wie im Vorrundenspiel gegen UK, dass Deutschland noch längst nicht das Level erreicht hat, auf dem der Sport in den größeren Quidditchnationen Europas gespielt wird. Spiele gegen die beiden Topnationen des europäischen Quidditch, die folgerichtig im Endeffekt das Finale gegeneinander bestritten, gab allen deutschen Spielerinnen und Spielern die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln um das eigene Spiel zu verbessern.

Als relativ junge Quidditchnation stellt das Erreichen des Viertelfinales bei den European Games eine großartige Leistung der gesamten Nationalmannschaft dar. Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern herzlich! Gratulation geht selbstverständlich auch nach Frankreich zum Gewinn der ersten European Quidditch Games, und in die UK und nach Norwegen für deren verdiente zweite und dritte Plätze!
Von Seiten der Nationalmannschaftsorganisation möchten wir uns außerdem herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern vor Ort und von IQA und Associazione culturale l’Ombrico für die großartige Zusammenarbeit bedanken. Ein herzliches Danke schön vom ganzen Team geht außerdem an alle Sponsoren, die die Nationalmannschaft über den Fundraiser, den Kauf eines Nationaltrikots, oder auf andere Weise, unterstützt haben!

 

Deutsche Ergebnisse
(* zeigt an, welches Team den Schnatz gefangen hat)

Vorrunde:
Norwegen 80 – 50* Deutschland
Niederlande 40* – 120 Deutschland
Italien 100* – 30 Deutschland
UK 120 – 30* Deutschland
Deutschland 110 – 50* Irland

Viertelfinale:
Frankreich 160 – 50* Deutschland

 

Fotos: Patricia Heise (1), Nick van Klaveren (2-5), Kerstin Stock (6)